Freitag, 27. April 2018

Der Roestoc-Zwischenfall: eine Star Wars Geschichte - Die Schlacht vom Trümmerfeld


Szenario


Die Coinsy Dance, der YT-Frachter von Har Moggan, wurde in der vergangenen Schlacht schwer beschädigt, ehe der berüchtigte Schmuggler in einer Fluchtkapsel entkommen konnte. Das Imperium hat den Frachter in ein Trümmerfeld schleppen lassen, um ihn später durch Experten auf den Kopf stellen zu lassen. Eine TIE-Staffel wurde zur Bewachung abgestellt, inklusive einer nahe gelegenen Verstärkung.

Die Rebellen haben immer noch Interesse an den Energieumwandlern, die sich in den Schmugglerverstecken an Board verbergen. Daher wurde eine kleine Staffel ausgeschickt, um den Frachter mit einem Astromech und einem Piloten Fit für den Abflug zu machen und wieder zu verschwinden.
 

Erklärung des Geschwader-Kapitäns Zygon Strax von der Roestoc Beta-Staffel


Ich möchte mich hiermit den Vorwürfen erwehren, wir hätten die Schlacht vom Trümmerfeld verloren. Diese Schlacht wurde vom Anfang bis zum Ende durch die Roestoc Beta-Staffel dominiert. Allein durch feige Flucht konnte der klägliche Rest der Rebellenstaffel davon kommen.

Tatsächlich würde ich es höchstens als ein Unentschieden betrachten, wenn man allein von der bloßen Anzahl an verlorenen Schiffen ausgeht. Dank der hervorragenden Schleudersitze und einem kurzen Aufenthalt im Bacta-Tank konnten sich inzwischen alle Piloten wieder erholen, sodass lediglich der Verlust der Schiffe zu beklagen ist. Und davon haben wir mehr, als diese lächerlichen Fanatiker, die gegen unser geliebtes Imperium aufbegehren. 

Einige Kameraden in den anderen Staffeln halten mir nun vor, dass ich selber mein Schiff trotz seiner Schilde verloren habe. Ich entgegne diesen jedoch, dass ich bewusst das Feuer auf mich gezogen habe, um die mir unterstellten Piloten zu schützen. Hiervon sei mal Beta-5 ausgenommen. Er hat sich glorreich zwei Torpedos in den Weg gestellt, bevor ich überhaupt am Kampfgeschehen teilnehmen konnte. 

Ich möchte auch die Leistung von Beta-3 besonders hervorheben. Ensign Flin hat aus einer unglaublichen Entfernung einen der neuen A-Wings abgeschossen, nachdem er dank Beta-4 bereits seine doch recht starken Schilde eingebüßt hatte. Der A-Wing war voll bestückt mit Protonen-Raketen und der Pilot hätte uns tatsächlich gefährlich werden können. Doch der beste Rebellen-Pilot kann einem imperialen TIE-Piloten nicht das Wasser reichen. 

Weniger positiv ist mir jedoch Beta-2 aufgefallen. Unser Abfangjäger konnte lediglich ein paar Trümmer im Trümmerfeldes abfangen. Sonst nichts. Es ist mir immer noch nicht klar, wie Leutnant Vastra das geschafft hat, obwohl ich ihr sogar zwei Jäger vorausgeschickt habe, um dieses Trümmerfeld zu bereinigen. Anbei eine Aufnahme aus meiner Sicht.

Insgesamt war dieser Zwischenfall also ein Erfolg für die glorreiche imperiale Navy. Die Rebellen haben lediglich einen zu Klump geschossenen Frachter erbeutet, der beinahe noch von Ensign Flin zerstört worden wäre, wenn sie im letzten Moment auf mittlere Entfernung besser getroffen hätte. In diesem Falle hätte ich sie definitiv für das Scharfschützenabzeichen der imperialen Navy vorgeschlagen. Auf alle Fälle hat sie sich für das imperiale Prototypen-Programm qualifiziert. 

Fazit: Ein Klonkrieg-erprobtes Schlachtschiff konnte von Beta-6 und Beta-7 ohne Probleme ausgeschaltet werden, genauso wie besagter Elite-A-Wing. Mir selbst gelang es, einen der beiden Z-95 Jäger abzuschießen. Leider ist der Andere jedoch entkommen.
Unsere Verluste beliefen sich auf einen TIE-Jäger (Beta-5), einen TIE-Abfangjäger (Beta-2) und meinen TIE Advanced (Beta-1), der eindeutig von hinten abgeschossen wurde.
Wie mein Ausbilder schon immer zu sagen pflegte, ist unsere Rückseite unsere größte Schwachstelle und unser größter Vorteil. Wir müssen somit unserem Gegner immer ins Angesicht blicken.
Imperiale Grüße, Captain Zygon Strax


Einsatzbericht Aquamarine Squadron unter Cpt. Schhank, in Begleitung von Grün-3

Ja, also. Ist nicht so gut gelaufen. Den Frachter haben wir, aber eijeijei, das hat ganz schön gescheppert. Aber der Reihe nach.
  Wie befohlen bin ich mit Lt. Zaabb (Z-95 / Aquamarine 9) und Lt. Viakka (Z-95 / Aquamarine 7) zu Trümmerfeld geflogen, um den Rosteimer hochzunehmen. Sah erstmal gut aus, waren nur vier TIEs vor Ort. Also hab ich mir gesagt, Vankyl, hab' ich mir gesagt: das machen wir im Schnellverfahren. Bin dann auf den YT-1300 eingeschwenkt, und hab 'Finisher' und 'Flyboy' angewiesen, die TIEs zu beschäftigen. Das haben sie auch gut hingekriegt, einer von denen hat zwei Salven Concussion Missiles gefressen, und das war's mit dem Eimerkopp. Aber dann wurd's haarig: von außerhalb der Sensorreichweite kamen einer von diesen neuen TIE Advanced, ein Interceptor, und noch ein normaler TIE.

Eh wir's uns versahen, hatten die 'Flyboy's Maschine zerlegt, und hingen mir am Ar.... Verzeihung, auf meiner Sechs. Lt. Zaabb hat sich da sauber rausgekurvt, und am Ende den TIE Advanced zerblasen. Die kann wirklich fliegen, muss ich sagen. Wenn wir der Frau einen X-Wing geben, können sich die Imperialen aber warm anziehen.

Ach so, den Kollegen von der Grün-Staffel hätt' ich fast vergessen. Kam steil rein, in seinem aufgecybertem A-Wing, mitten in's Feuer der TIE-Staffel. Hat ihn ganz schon durchgeschüttelt, bis die Schilde runtergingen. Dachte trotzdem, er kommt durch und setzt sich hinter die Imperialen. Aber dann hat der neu angekommene TIE Fighter dem auf Extremreichweite zwei Blasterschüsse reingejagt, als würde der A-Wing vor ihm still stehen. Aus die Maus.

Tja, unterdessen war ich zwar bei dem Frachter angekommen, hatte aber zwischendurch schon ganz schön was eingefangen. Hab' noch den  Interceptor erledigen können -  der ging leichter kaputt, als ich dachte, obwohl keiner auf ihn gefeuert hatte - dann gingen in meiner Maschine alle roten Lampen an. Hab' mich im letzten Moment rauskatapultieren und in die offene Schleuse des Frachters retten können.
Viel mehr gibt's dazu nicht zu sagen. Hab' den Frachter dann aus dem Trümmerfeld geflogen, immer mit den Imperialen im Nacken.

Also, tut mir leid wegen der zerlegten Maschinen. 'Flyboy' geht es gut, kommt morgen aus dem Bacta-Tank.


Nachtrag: Col. Ty balTarr, Leader Flight Operations, Mission 'Seven Towers' der Rebellenallianz
Ich weiß, wir sind nicht mehr bei der Imperialen Marine, zum Glück. Aber was Cpt. Schhank unter einem ordentlichen Debriefing versteht, raubt mir den letzten Fetzen meiner Geduld. Egal, wie gut der Mann fliegt, wenn er nochmal seinen Droiden mit so einem Schund vorbeischickt, zwinge ich ihn, den Droiden zu essen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten